Künstliche Wimpern – wundervolle Ausdruckskraft

Wimpernverdichtung

Sie wird mit Gel-Eyeliner, Kajal oder einer Lidschatten-Wasser-Mischung als feine Linie direkt an den oberen Wimpernkranz angesetzt oder in Form kleiner Punkte zwischen die Wimpern. Dadurch wirken die Wimpern dichter und der Blick intensiver. Da die Wimpernverdichtung nur den Wimpernkranz betont, verkleinert sie die Augen optisch nicht. Die Wimpernverdichtung lässt sich auch gut vor dem Augen-Make-up auftragen. So können Sie das Augenlid anheben ohne das Make-up zu beschädigen.

Mit Gel-Eyeliner

Mit einem Push-up Pinsel und einem dunklen Gel-Eyeliner (Schwarz oder Dunkelbraun) eine feine Linie zwischen den oberen Wimpernkranz setzen. Heben Sie den Wimpernkranz mit dem Zeigefinger leicht an, so dass Sie diese Linie von unten her auftragen können. Legen Sie nun den Pinsel an den Wimpernkranz und bewegen ihn leicht hin und her. Gehen Sie ein Stück weiter und heben Sie erneut den Wimpernkranz nach oben. Legen Sie den Pinsel wieder an und arbeiten Sie wie beschrieben vom äußeren bis zum inneren Augenwinkel.

Mit einer Lidschatten-Wasser-Mischung

Anstelle eines Gel-Eyeliners können Sie auch Lidschatten mit Wasser anfeuchten und mit einem Lidstrichpinsel ganz nah entlang des oberen Wimpernkranzes, besser noch zwischen den Wimpern, eine feine Linie ziehen. Wahlweise können Sie auch kleine Punkte zwischen die Wimpern setzen. Arbeiten Sie bei offenem Auge von außen nach innen.

Mit Kajalstift

Ein Kajalstift mit weicher Spitze eignet sich ebenfalls. Setzen Sie kleine Punkte zwischen die Wimpern oder eine feine Linie direkt in den oberen Wimpernkranz. Gehen Sie anschließend mit einem dünnen Pencil Brush und einer Lidschattenfarbe, die dem Kajal entspricht, weich über diese Linie. So fixieren Sie den Kajal und erhalten einen intensiven Blick, der das Auge nicht verkleinert!

Künstliche Wimpern: Bandwimpern

Hierbei handelt es sich um künstliche Wimpern, wie beispielsweise von Brow Henna, die an einem schwarzen oder transparenten Band befestigt sind.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)