Ungebrochener Trend: Mode über das Internet kaufen

Onlineshops sind generell sehr beliebt und Mode ist es bekanntermaßen ebenso. Tatsächlich sagt man, dass Damenbekleidung sehr gut oder sogar am besten über die virtuellen Theken gehen soll. Auch konnte man feststellen, dass immer öfter die entsprechenden Bestellungen mobil aufgegeben werden.

Ob es sich nun um das neue Kleid, das schicke Kostüm oder die junge aktuelle Trendmode handelt. Besonders bei den jungen Leuten gibt es die angesagten, neuen Marken, die man nur versuchen kann, online schnell zu ergattern. Dann wird fieberhaft auf den Zeitpunkt gewartet, dass ein bestimmtes Oberteil, bestimmte Hosen oder Schuhe schnell bestellt werden können. Oft ist solche Moder sogar schon in nur wenigen Minuten ausverkauft.

Damenmode soll wegen des großen Plus beim Onlineverkauf die höchste Umsatzsteigerung aller untersuchten Kategorien haben. An der zweiten Stelle sollen die sogenannten „Fast Moving Consumer Goods“, also die Produkte stehen, die man grundsätzlich täglich nutzt. Dazu gehören zum Beispiel Lebensmittel oder auch Körperpflegeprodukte.

Warum ist das Shoppen im Internet so beliebt?

Das Shoppen im Internet bietet einige Vorteile. Wobei der kontaktlose Einkauf in Verbindung mit den erschwerten Bedingungen beim Einzelhandel gerade jetzt in der Pandemie sicherlich eine besonders große Bedeutung bekommen hat. Das mussten viele Einzelhändler auch erkennen und deswegen digitalisieren sich immer mehr Offlinegeschäfte und benötigen dadurch verstärkt die Hilfe, die z.B. diese Shopware Agentur bieten kann. Aber natürlich gibt es auch noch weitere Vorteile. Man muss nicht extra in die Stadt fahren, eventuell teure Parkgebühren bezahlen und wenn man Pech hat, findet man noch nicht mal das Gewünschte. Ganz bequem von überall aus, egal an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit, kann man online suchen und bestellen. Oftmals ist sogar ein kostenloser Versand möglich. Das ist natürlich auch für Menschen toll, die aufgrund einer Behinderung oder einer anderen einschränkenden Situation nicht oder nur schlecht in der Lage sind, selbst einkaufen zu gehen. Und wenn die bestellte Mode dann doch nicht gefällt oder passt, lässt sich diese oftmals kostenlos zurücksenden.

Onlineshopping und Kaufsucht?

Kritiker könnten die Frage stellen, ob das Onlineshopping die Kaufsucht fördert. Natürlich ist alles, was man übertrieben macht, kritisch zu sehen. Und natürlich kann das Kaufen (auch im Internet) zur Sucht werden. Das gab es aber auch schon zu Zeiten, wo mehr in den Offlineläden eingekauft wurde. Man selbst oder Freunde und Angehörige sollten immer genau schauen, ob man sich „nur“ gerne öfters mal etwas Schickes, Neues zum Anziehen gönnt, oder ob es sich schon um eine gefährlich krankhafte Angewohnheit handelt.

Wird es dauerhaft so bleiben, dass Mode bevorzugt online gekauft wird?

Das hängt sicherlich auch mit vom Verlauf der Pandemie ab. Dieses „Hin und Her“, ob Einzelhandel-Geschäfte öffnen können und in welcher Form Kunden kommen dürfen, kann die Verbraucher natürlich noch immer weiter dazu treiben, lieber im Internet zu bestellen. Die meisten Käufer sollen auch mit ihren Käufen dort zufrieden gewesen sein. Aber man hört ebenso andere Stimmen. Sehr viele Menschen in Deutschland freuen sich wohl wieder darauf, in den Innenstädten einkaufen gehen zu können.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)