Taschentrends für den Herbst

Auch diesen Herbst bleibt die Damenhandtasche das was sie ist und was sie war ein Begleiter und ein stilvolles Accessoire. Diese Begleiter sind aber noch mehr, denn jede Frau hat eine individuelle Aufgabe für diese teils praktischen Helfer oder Verstauer. Doch Handtaschen können nicht nur mehr und sind mehr, sondern sie sind Symbole, Beiwerk, mit der jede Frau zeigen kann wer oder was sie ist. Jedes andere modische Accessoire kann diese Wirkung nicht erzielen, denn die Tasche ganz gleich ob im Sommer oder im Herbst zeigt das Lebensgefühl einer Frau. Beliebt, begehrt und gesammelt, dass sind die ersten Oberbegriffe mit denen man auf die Handtasche einer Frau Hinweisen kann. Frauen sammeln Taschen und Schuhe.

Die Herbstkollektion zeigt feminines und maskulines

Feminines Design ist in diesem Herbst die große Überschrift bei den Trends, weg von den rauen Looks der letzten Saison hin zu der gerade Linie mit Schick. Lässige Softbags sind nicht ganz aus der Mode, aber sie sind modifiziert. Eleganz ist wieder ganz groß vertreten bei den Handtaschenmodellen für den Herbst. Das gilt auch für die passende Mode, Kassettenkleider die die Figur der Frau von heute unterstreichen und betonen, dazu passen auch diese Taschen als nützliches Accessoire. Aber auch Sportswear braucht die entsprechende Tasche. auch hier stehen sehr schicke Modelle bereit um die Damenwelt auszurüsten.

Von zart bis zu den Prints ist alles vertreten

Die Herbst Trends dieses Jahr zeigen bei den Taschenmodellen zarte Streifen, die durch ihr hochwertiges Material und teilweise mit aufwändigen Prints ganz klar die Blicke der Kundinnen auf sich ziehen. Fast alles kann getragen werden auch die Metallic und Neon Designs die angeboten werden. Die Größen variieren natürlich in einigen Fällen gibt es von den Modellen der Taschen drei verschiedene Größen, vom Big Bag bis hin zur kleinen Tasche, aber alles in einem Schnitt und absolut identisch. Lange Gurte oder kurz am Handgelenk werden die Modelle getragen. Es ist teils sehr feminin und genauso auch maskulin was die Händler in ihren Regalen haben werden.

Viele Naturfarben bestimmen die Mode im Herbst

Okergelb ist ein großes Thema in der Mode und die entsprechende Farbe bei den Taschen ist ein rehbraun bis rotbraun. Auch einige Gewürzfarben gibt es in der aktuellen Herbst/Winter Kollektion einiger Anbieter. Natürlich auch dunkelbraun und schwarz, elegant und schick, mondän und mit den entsprechenden Applikationen besetzt, die Schließen sind hochwertig und sollen auch alles fest im Griff haben. Dabei ist auch zu sehen, dass der herbst immer die Sehnsucht nach Naturfarben braucht, aber in diesem Jahr gibt es auch den Gegentrend, der mit stark abgegrenzten starken Farben wie blau und einem starken weinrot die Taschenmode aufwirbelt.

Material und Pflege sind wichtige Attribute

Das verwendete Material gibt der Tasche den Wert, es ist immer vordergründig, denn hier bestimmt sich auch meist der Preis. Gutes und teures Leder erkennt man, wobei einige Kunstlederimmitate mittlerweile den Unterschied nicht mehr scheuen müssen zum Naturmaterial. Hier beginnt die Wertigkeit und die aufwändige Verarbeitung ist der zweite Aspekt, der hier den Preis bestimmt. Aber Format und Funktion spielen die Hauptrolle, denn diese beiden Aspekte geben den maßgebenden Ausschlag beim Kauf. Innere Einteilung und die Handlichkeit, zusammen mit Farbe und Design bestimmen die Kauflaune bei den Taschen im Herbst dieses Jahres. Auch die Pflege einer Tasche darf nicht zu kurz kommen und soll nicht so aufwändig sein, deshalb ist eine spezielle Imprägnierung ganz wichtig. Gerade der herbst mit Regen und Sturm braucht eine gewisse Wetterfestigkeit. Sonne oder Regen wichtig ist der Spaß am Tragegefühl und das sorgt für die Beliebtheit bei allen Modellen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)