Reizwäsche und Dessous

Reizwäsche und Dessous sind in der heutigen Zeit kein Tabu-Thema mehr. Immer mehr Frauen sind stolz auf ihren Körper und finden Gefallen daran, sich ihrem Partner in verführerischer Unterwäsche zu präsentieren. Diese hat dabei allerdings nicht die Aufgabe, möglichst viel zu verhüllen sondern den Körper anschaulich darzustellen. Da jede Frau Problemzonen hat gibt es natürlich auch Wäsche, die Problemzonen kaschiert. Dabei sollte man aber bedenken, dass weibliche Rundungen den Körper einer Frau erst begehrenswert machen und man diese nicht zu verstecken braucht.

Wäsche für drunter – verschiedene Arten

Der Slip ist inzwischen in mehreren unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Der Tanga ist vor allem bei der jüngeren Generation beliebt, und kann auch ruhig mal ganz knapp bemessen sein. Schließlich wird er nicht der ganzen Welt offenbart sondern nur einem Partner des Vertrauens. Passend dazu gibt es den sogenannten Halbschalen-BH. Dieser verdeckt die Brust nicht, sondern gibt ihr nur den richtigen Halt. Dadurch werden die Brüste in eine besonders schöne Form gebracht. Auch eine Corsage, die eine perfekte Taille zaubert, kann gut mit einem String kombiniert werden. Ganz neu im Trend liegt der Kimono, der viel Freiraum lässt und trotzdem die Figur betont. Beim Kimono, genauso wie bei der Corsage oder einem Neglige gibt es ganz unterschiedliche Ausführungen. Bei manchen ist sehr viel Haut zu sehen, diese sind für einen besonderen Anlass besonders gut geeignet. Strapsstrümpfe und Strapsgürtel werden ebenfalls gern dazu getragen. Wer mehrere besondere Wäschestücke besitzt, kann immer wieder neu kombinieren und seinen Partner damit überraschen.

Beliebte Textilien

Ein Hauch von Nichts – das ist es was die besondere Wäsche ausmacht. Ob anschmiegsame Seide, zarte Spitze oder feiner Tüll, wichtig ist, dass man sich darin wohl fühlt. Transparente Stoffe sind in diesem Metier ebenfalls oft zu finden. Verspielte Verzierungen wirken als Blickfang am richtigen Platz und kommen nie aus der Mode.