Dauerhafte Haarentfernung für jeden Haar- und Hauttyp

gepflegte Beine

Sobald der Sommer da ist, sind Haare an bestimmten Körperstellen für viele Menschen ein lästiger Begleiter. Gewiss lassen sie sich durch das Rasieren kinderleicht entfernen, jedoch wachsen sie dann immer nach, so dass häufiges Rasieren ebenfalls zur lästigen Handlung wird. Dauerhafte Haarentfernung hingegen ist eine willkommene Erfindung, die dieses Problem beheben kann.

Lasertechnologie

Mit Hilfe von Lasertechnologie lassen sich Haare, egal ob an den Beinen oder an anderen Körperstellen, dauerhaft entfernen. Der Laserstrahl dringt dabei durch die Haut, erfasst und zerstört die Wurzel, so dass jegliches Nachwachsen verhindert wird. An den Beinen ist diese Methode effektiv und schonend. Schon seit einiger Zeit hat sich die Lasertechnologie für die Haarentfernung an dieser Körperregion bewährt.

Der Haartyp

Noch bis vor kurzem war die dauerhafte Haarentfernung nur dunkelhaarigen Menschen empfohlen, da die Lasertechnologie beim Eindringen in die Haut den Farbstoff, das Melanin, angreift und die Wurzel zerstört. Bei blondhaarigen Typen ist jedoch weniger Melanin vorhanden, so dass die Haut beschädigt würde.

Durch intensive Forschung ist es gelungen, für diesen Haartyp einen anderen Laseraufsatz zu entwickeln. Die hellen Haare werden somit entfernt, ohne die Haut zu beschädigen. Auch rothaarige Typen sind davon nicht ausgenommen. Dabei wird nach medizinischen Standards gearbeitet, Hygienevorschriften sind für diese Art von Kosmetik ein entscheidender Faktor.

Dauer der Anwendung

Um die Körperbehaarung an den gewünschten Stellen langfristig zu entfernen, bedarf es mehrerer Anwendungen, denn das Laserverfahren entfernt nur aktiv wachsende Haare. Haare im Ruhestand wachsen etwas später, so braucht es zum Beispiel für haarfreie Beine bis zu sechs Anwendungen, hellhaarige Typen brauchen weniger. Die Laserbehandlung ist schmerzfrei, da mit Hilfe eines speziellen High-tech Verfahrens die Haut gekühlt wird, so dass unangenehme Schmerzen kaum in Erscheinung treten.

Eine Probebehandlung ist immer zu empfehlen, ein gutes Institut (siehe auch hairlessskin) erkennen Sie daran, dass das medizinische Personal einen individuellen Behandlungsplan erstellt, der auf die Bedürfnisse Ihres Haar- und Hauttyps zugeschnitten ist.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)