Trauringe als Symbol ewiger Liebe

wedding-ring-743741_640

Das Aussuchen der Trauringe gehört zu den Highlights der Hochzeitsvorbereitungen. Die Wahl fällt meist alles andere als leicht, da es die unterschiedlichsten Varianten an Eheringen gibt. Und schließlich begleitet der Ring einem durch das gesamte Eheleben. Manche Paare haben bereits konkrete Vorstellungen, und andere lassen sich von der Auswahl überraschen.

Material und Design

Der Klassiker unter den Eheringen ist immer noch der Goldring. Neben Gelbgold stehen auch noch die Farben Weißgold, Graugold und Rotgold zur Auswahl. Silber und Titan sind ebenfalls beliebte Materialien für Trauringe. Die Legierung ist meist eine 333-er oder eine 585-er, wobei die erstere Variante meist bevorzugt wird. Der Trend zeigt in Richtung Material-Mix. So wird beispielsweise Gelbgold gern mit Weißgold kombiniert. Auch dreifarbige Varianten werden in vielen Kollektionen angeboten. Oft werden Ringe mit matten und glänzenden Anteilen gefertigt, was den Material-Mix noch unterstreicht. Glanzrillen im Ring sehen raffiniert aus, und verstärken das Funkeln des Traurings im Licht. Neben der klassischen, runden, geschlossenen Ringform, sind auch wellenförmige und asymmetrische Formen erhältlich. Einen besonderen Blickfang bieten Trauringe, die „offen“ gearbeitet sind, und an den beiden Enden mit einem Diamanten verbunden, oder sozusagen geschlossen sind. Der Diamant am Damenring ist für viele Frauen ein Muss. Auch zwei oder mehrere Steine sind durchaus nicht unüblich. Bei der Breite des Traurings kommt es ebenfalls auf den persönlichen Geschmack an. Von 3mm bis 9mm, oder breiter, reicht die Palette. Auch die Beschaffenheit der Hand, bzw. des Fingers sollte mit bedacht werden. Ein sehr dünner Ehering mit 3mm Breite würde an einer starken Hand eher unauffällig wirken und fast verschwindend aussehen. Da auch der Mann einen passenden Ehering tragen soll, der ihm auch wirklich gefällt, sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Herrenmodell ebenfalls perfekt passt. Herren bevorzugen meist schlichte und klassische Modelle, wobei die jüngeren Herren durchaus zu Design und Material-Mix greifen.

Aussuchen und probieren

Wie der erwählte Ring dann letztendlich am Finger wirkt, stellt sich erst beim probieren heraus. Beim Juwelier kann sich das Paar die Kollektionen der Trauringe vorführen lassen. Auch online gibt es Anbieter für Eheringe. Diese führen Ringe von bekannten Marken, wie zum Beispiel von Breuning, und liefern gleichzeitig genaue Informationen und Detailbilder der Angebote. Die Webseite www.ilovetrauringe.de bietet beispielsweise ein großes Angebot an Trauringen und mehr. Wer sich Zeit lässt, und unterschiedliche Varianten in Betracht zieht, findet bestimmt den passenden Ring für sich und seinen Partner.

 (Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)