Bioprodukte

Nachfrage weiterhin steigend

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Bioprodukten stark gestiegen. Dieser Trend hält an, immer mehr Geschäfte bieten Nahrungsmittel, Kosmetik oder Textilien aus biologischer Herstellung an. Die steigende Nachfrage wird mit dem Anstieg von Allergien auf Nahrungsmittelzusätzen oder Überempfindlichkeit gegen  Duft- und anderen Zusatzstoffen in den Kosmetikartikeln zurückgeführt. Die meisten Verbraucher sind bereit, für die gesünderen Produkte mehr Geld auszugeben.

Wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Tierschutz

Da beim Anbau keine Pestizide und Herbizide verwendet werden, haben biologisch erzeugte Lebensmittel schon bei der Produktion eine positive Auswirkung auf die Umwelt. Die Tierhaltung und die Fütterung sind artgerecht. Wer Bioprodukte kauft, trägt zum Tier- und Umweltschutz bei. Mittlerweile bieten viele Supermärkte, Discounter und Drogerien ein gutes Sortiment an Bio-Lebensmitteln oder Naturkosmetik an. In den Bioläden ist die Auswahl noch wesentlich größer. Die meisten Verbraucher legen besonders beim Kauf von Gemüse, Obst und Fleisch Wert auf Bioprodukte.

Bio-Trend auch bei Kosmetik und Bekleidung

Aber auch im Bereich der Kosmetik wird immer mehr auf hautschonende Naturkosmetik zurückgegriffen. Auch führende Markenhersteller setzen mittlerweile auf biologischen Anbau und naturreine Inhaltsstoffe bei der Herstellung ihrer Kosmetikartikel. Gerade im Bereich der dekorativen Kosmetik ist die Nachfrage nach kontrollierter Naturkosmetik angestiegen. Der Verzicht auf Silikone, Paraffine und Glyzerine schont die Haut. Bei der Bekleidung wird besonders im Bereich der Baby- und Kindermode zunehmend auf das Öko-Zertifikat Wert gelegt. Die biologische Baumwolle ist verträglicher, da für den Anbau keine Pestizide verwendet werden. Auch bei der Damen- und Herrenmode steigt die Auswahl an Textilien aus kontrolliertem Anbau.