Accessoires können mehr als nur verschönern

Ein Outfit ohne Accessoires ist fast nicht mehr vorstellbar. Doch das diese uns nicht nur schmücken sondern uns auch kleine Hilfen bieten, wissen die wenigsten. Warum nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und von beidem profitieren?

Es geht schon bei den Handtaschen los, die es in unendlicher Auswahl gibt. Designertaschen sind wie kleine Schmuckstücke in unserer Hand. Farben und Formen passend zu jeder Garderobe sind zu bekommen. Doch helfen sie uns auch, wichtige Dokumente, Schlüssel und ähnliches sicher aufzubewahren. Taschentücher, Pflaster oder Hustenbonbons sind schnell zur Hand, wenn sie vorher in die Tasche gesteckt wurden.

Schals und Tücher werden kombiniert zu sämtlichen Jacken, Mänteln oder Blazern. Schultertücher lässig umgelegt wirken lässig und doch elegant. Ein schöner Wollschal in modischem Strickmuster gibt dem trendy Outfit den letzten Kick. Doch wenn der Hals kratzt und die Halsschmerzen plagen, schützen Schals und Tücher vor Zugluft und kaltem Wind. Im Winter bei eisigen Temperaturen wärmt ein Schal zusätzlich und man ist warm eingepackt. Wer will sich schon eine Erkältung einfangen?

Sonnenbrillen sind ein ständiger Begleiter im Sommer. Lässig in einer Eisdiele seinen Espresso zu genießen und in der Sonne zu sitzen ist herrlich. Da sieht man fast keinen ohne Sonnenbrille. Längst gibt es edle Designerbrillen die an Form und Farbe keine Wünsche offenlassen. Sogar Modelle mit Steinbesatz und Vergoldung sind keine Seltenheit mehr. Cabrio fahren ohne Sonnenbrille ist fast schon Stilbruch. Doch auch hier ist der wichtigere Nutzen mehr zu beachten als die modische Seite. Viele Augenleiden erfordern getönte Brillen um das Auge zu schützen und zu schonen. Hier können Sie Augen Fachwissen im Web abrufen und sich informieren.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)