Edelsteinschmuck – früher und heute begehrt und beliebt

Schon vor vielen Jahrhunderten trugen Menschen Edelsteine als Schmuck. Fundstücke beweisen die Beliebtheit solcher Schmuckstücke. Auch heute schmücken sich viele Frauen mit den unterschiedlichsten Arten von Steinen.

Bekannte Schmucksteine

Bekannte Steine sind unter anderem Amethyst, Achat, Jaspis, Rubin, Smaragd, Türkis, Lapislazuli, Saphir, Tigerauge, Rosenquarz und viele mehr. Ihre Farben und Facetten sind faszinierend und anziehend. Kein Schmuckstück gleicht dem anderen, da diese Steine von Mutter Natur einzigartig gebildet sind. Kein Farbenspiel oder Muster wiederholt sich. Daher wird jedes Stück zu einem Unikat. Einst noch als Rohsteine genutzt wird heute mit verschiedenen Schlifftechniken eine Vielzahl an Formen kreiert. Oft ist für einen kleinen Stein viel Rohstein nötig um z.B eine perfekte Kugel zu formen.

Schmuck für Frau und Mann

Kugelketten, Anhänger, Ringe, Armbänder und Ohrringe – als Set oder als Einzelstück, es gibt kaum eine Frau, die sich nicht mit ihnen schmückt. Modebewusste Männer die Ketten und Armbänder aus Edelsteinen tragen sind heute keine Seltenheit. Auch bei Uhren finden man sie wieder. Aber nicht nur im Schmuckbereich haben sie ihren festen Platz. Längst wird damit dekoriert, verschönert und vieles mehr. Diese Kostbarkeiten der Natur haben seit je her einen festen Platz in der menschlichen  Gesellschaft. Jeden Modewandel haben sie überstanden. Kein Wunder, dass die sogenannten „königlichen Steine“ in Kronen von Königen ihren festen Platz haben.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)