Mode und Accessoires für Baby und kleine Kinder

Die Tage werden kälter und warme Kleidung nimmt wieder Platz in der Garderobe ein. Anschmiegsame Jacken, Mäntel und weitere Komponenten wie Mützen, Schals und Handschuhe werden getragen. Kleinkinder benötigen einen speziellen Schutz vor Kälte, um sensible Haut zu schützen. Kleidung für die Kleinen sollte nicht kratzen oder aus hartem Stoff bestehen, was als unangenehm wahrgenommen wird.

Mode für Kinder und Babys

Beim Kauf der Winterkleidung für Kinder sollten die Eltern vor allem auf die Qualität achten. Hochwertige Kleidungsstücke wirken sich auf den Tragekomfort aus. Dies betrifft einzelne Anziehsachen oder komplette Outfits, wie zum Beispiel einen Schneeanzug. Ist das Kleidungsstück qualitativ hochwertig verarbeitet, zum Beispiel Schals oder Mützen, bedeutet das Wohlbehagen und Wohlbefinden für den jungen Träger. Wenn die Mütze oder die Handschuhe auf der Haut kratzen, wird sich deren schnell entledigt.

Wenn die Kleinen größer werden

Das Bewusstsein über, und Identifikation mit der Kleidung nimmt im Laufe des Älterwerdens einen höheren Stellenwert ein. Es entstehen Vorlieben für Farben, bestimmte Motive und spezielle Stoffe, um das eigene Aussehen festzulegen. Im Kleiderschrank hängen dann Lieblingsstücke mit Tiermotiven oder Aufdrucke mit Comic- oder Spielfiguren. Dabei kann als Grundlage auch Altbewährtes wie Strickkleidung wieder modisch sein. Die Winter- und Herbstmode bietet aktuell verschiedene Varianten dazu.

Kleidung für den besonderen Rahmen

Als besondere Gelegenheit bietet zum Beispiel das Oktoberfest in München das Tragen von Tracht. Sieht man sich Bilder in Presse und Fernsehen vom Fest an, bemerkt man nicht nur Erwachsene in Tracht sondern auch Kleine, die mit Dirndl oder in der Lederhose bekleidet sind. Neben dem bekannten Oktoberfest bieten aber auch andere regionale Volksfeste oder Feierlichkeiten die Gelegenheit sich festlich auszustatten. Für die Zielgruppe der Kleineren überlegen sich die Modeproduzenten immer wieder neue hübsche Modelle und Möglichkeiten gestrickte eionzelne Kleidungsstücke mit anderen zu kombinieren. Natürlich sollte auch hier die Qualität im Stoff und in der Verarbeitung nicht zu kurz kommen.

Accessoires für die Kleinen

Zu den „klassischen“ Accessoires für Kinder (Mützen, Schals, etc.) gehören auch noch ganz persönliche und manchmal auch ausgefallene Stücke. Das kann ein bestimmtes Tuch sein oder auch ein Stofftier. Auch Gegenstände, wie zum Beispiel eine weiche Breze aus Plüsch, sind unbedenklich und können den Kleinen richtig fest ans Herz wachsen.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)