Welche Uhr passt zu welchem Outfit?

Luxusuhr

Auch wenn immer häufiger wegen der Uhrzeit auf das Smartphone geschaut wird, sind jedoch die Armbanduhren immer noch ein sehr geschätztes Accessoire. Eine Armbanduhr wird auch heute noch als ein wichtiger Teil des eigenen Outfits empfunden. Dabei ist es bei der Auswahl doch immer noch wichtig, eine Uhr zu finden, die auch zu dem passenden Outfit passt. Dazu gibt es auch entsprechende Hinweise im Luxusuhren Ratgeber.

Die klassische Ausführung

Wenn nicht jeder Blick auf die Uhr gelenkt werden soll, ist es dann sinnvoller, sich für ein zeitloses und klassisches Modell zu entscheiden. Dabei kommt hier dann vermehrt eine etwas wenig auftragende Armbanduhr mit neutralen Farben in Frage. Hierbei kann jedoch das Gehäuse eckig oder rund und mit Zeigern ausgestattet sein. Das Armband sollte aus einem unauffälligen Metall oder aus Leder bestehen.

Die Ausführung für die Freizeit

Für die Freizeit kommt ein eher unkompliziertes Design für die Armbanduhr in Frage, weil dann dieses auch zu jedem Freizeit-Out passen kann. Dabei sollte hier die Entscheidung in Richtung von einem neutralen, aber eleganten Modell, das eventuell mit einem Lederarmband in warmen Farben ausgestattet ist, gehen. Auch stehen für diesen Fall runde Gehäuse zur Auswahl. Entsprechende Angaben hierzu gibt es auch im Luxusuhren Ratgeber und auf der Website von https://chronodepot.de.

Elegante Ausführung

Wenn ein besonders glamouröses und elegantes Outfit vorhanden ist, gerät die Uhr zu einem Schmuck-Accessoire. Hier wird dann die Armbanduhr zu einer Erweiterung der vorhandenen Garderobe. Eine etwas weniger imposantere oder eine zierliche Uhr mit einem rechteckigen, ovalen, quadratischen oder runden Gehäuse mit einer gewagteren Farbe, die dann mit einem Armband aus Metall, Holz oder Leder ausgestattet ist, kommt hier gut an.

Fashion Ausführung

Wenn der Träger oder die Trägerin eine Mode-Fans sind, wird in der Regel eine modische Uhr getragen. Dabei kann hier eine Uhr sowohl mit Zeigern als auch eine Uhr mit Digital-Ausführung zum Einsatz kommen, die dann auf die Anforderungen der Uhrenträgerin oder des Uhrenträgers abgestimmt ist.

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)